Fashion goes Feminism: Das ist die neue Dior Kollektion
29. Januar 2017
5 Tools, die jedes Girlboss braucht!
4. Februar 2017

Erfolgsgeheimnisse von Anne Kissner: Fitness-Queen von Bodykiss

Girlboss: Anne Kissner

Hallo Anne,

wie schön, dir ein paar Fragen stellen zu können. Du hast nicht nur eine traumhaft durchtrainierte Figur, sondern hast auch wirklich was im Köpfchen!

Du hattest den Ehrgeiz, die Geduld und die Durchsetzungskraft, dir auf deinen Social Media Kanälen eine große Reichweite aufzubauen. Außerdem wirst von Puma gesponsert, machst regelmäßig Fitness- und Life-Coaching-Videos und hast BodyKiss zu einer Marke mit einem eigenen Fitnessprogramm gemacht. Damit hast du bereits vielen Mädchen geholfen, ihre Traumfigur zu erzielen und ein besseres Leben zu führen. Hut ab! Du bist ein echtes Girlboss!

Verrate uns doch deine Geheimnisse, wie du das alles geschafft hast:

 

Kati: Was ist deiner Meinung nach die wichtigste Eigenschaft eines Girlbosses?

Anne: Leidenschaft ist meiner Meinung nach das wichtigste, wenn es darum geht ein Girlboss zu sein.

Leidenschaft macht aus jedem Beruf und jeder Aktivität eine Berufung.

Wenn man für etwas brennt, gibt man alles und steckt auch die ein oder andere Niederlage weg.

 

K: Warum bist du erfolgreicher als andere in deiner Branche?

A: Ich versuche den Zuschauern wirklich einen Mehrwert zu bieten. Das, mit einer Prise Realität und Bodenständigkeit, macht letztendlich BodyKiss aus.

 

K: Hast du eine Morgenroutine? 

A: Mein Morgen sieht immer etwas anders aus. Manchmal muss ich zu Terminen, andere Tage ins Büro und an weiteren Tagen setze ich mich morgens nur an den PC. Was aber auf jeden Fall immer dazugehört ist, dass ich gesund Frühstücke und Wasser trinke.

 

K: Seit wann beschäftigst du dich schon mit dem Thema Sport und Ernährung und wie kam es dazu?

A: Ich habe das Thema zwar schon in die Wiege gelegt bekommen, da mein Vater neben seinem eigentlichen Job immer ein großer Sportfanatiker war und selbst im Fitnessstudio Kurse gegeben hat. Für mich habe ich den Sport allerdings sehr spät entdeckt. Erst im letzten Jahr meines Studiums ist mir aufgefallen, dass die jugendliche Figur nicht immer so straff bleibt wie man das gern hätte. Deshalb musste vor knapp 5 Jahren eine Lösung her. Mein Freund war dabei eine riesen Hilfe, da er schon immer sehr sportbegeistert war.

 

 

K: Ich liebe Puma und finde es toll, dass sie dich sponsern! Erzähle uns mehr darüber, wie die Kooperation zustande gekommen ist?

A: Puma ist ein junges tolles dynamisches Team mit großen Visionen. Daher sind sie auch offen für neues. Vor ca. 1 ½ Jahren hatte Puma die Idee ihre neue Kampagne „Forever Faster“ auch mal auf Youtube zu platzieren. Hier war ich neben ein paar anderen Youtubern ausgewählt worden. Diese einmalige Kampagne entwickelte sich aufgrund der Sympathie für die Marke in eine Langzeitkooperation.

 

K:Was ist dein Lieblingsgericht?

A: Das ist echt schwer. Ich liebe die Spargelzeit total. Aber wenn es ein Gericht gibt, was ich jeden Tag essen kann, dann ist es Sushi.

Wenn ich mir etwas gönne, dann ist es der Schokoladenpudding von meiner Mama.

 

K: Wie motivierst du dich, gesund zu essen und regelmäßig Sport zu treiben, wenn du mal keine Lust dazu hast?

A: Mittlerweile muss ich das gar nicht mehr machen. Sport ist für mich etwas geworden, was ich brauche. Ich fühle mich danach besser. Genauso ist es mit dem gesunden Essen. Frittiertes und Fettiges schmeckt mir auf Dauer nicht. Und wenn ich mal keine Lust auf beides habe, dann höre ich auch auf meinen Körper und gebe ihm Ruhe und etwas Ungesundes.

 

K: Was sind deine Quick-Tipps für den Alltag, um gesunde Entscheidungen zu treffen?

Gesund Frühstücken und den Sport fest einplanen. Wenn man gesund und mit der positiven Einstellung in den Tag startet, dann fällt es einem leichter. Wenn man dagegen gesüßte Cornflakes bereits zum Frühstück isst, kommt schnell der Gedanke auf: „Ach, dann lohnt es sich heute eh nicht mehr gesund zu essen.“

 

K: Wie kommt es dazu, dass du keinerlei Supplements einnimmst? Mit welchen natürlichen Lebensmitteln ersetzt du sie bzw. tust du das überhaupt?

A: Manche Supplementierung wie z.B. B12 oder Vitamin D halte ich durchaus für sinnvoll. Anders sieht es für die typischen Eiweißshakes aus. Viele Menschen vergessen, dass Supplements Nahrungsergänzungsmittel sind. Wir sollen die Nahrung ergänzen und nicht ersetzen. Solange wir genügend Eiweiß über die normale Nahrung aufnehmen können, gibt es keinen Grund solche Pülverchen zu nehmen. Und ich als Vegetarierin schaffe es meinen Proteinhaushalt über Hülsenfrüchte und Eier zu bedienen. Es gibt keinen Grund für einen Nicht-Profi-Sportler Eiweißpulver zu nehmen. Das wird uns nur von der Fitnessindustrie vorgegaukelt um sehr viel Geld zu verdienen. Viele junge Menschen glauben dadurch, dass man nur effektiv abnimmt oder Muskeln aufbaut wenn man diese Pulver nimmt. Das führt meiner Meinung nach zu einem gestörten Essverhalten.

 

 

„BodyFood: Gesund mal einfach“ von Anne Kissner, rund 25 Euro (Amazon Partnernet)

 

K: Welche Lebensmittel isst du (fast) jeden Tag?

A: Linsen und Bohnen. Ich liebe Eintöpfe und Gemüsesuppen. Zudem haben z.B. rote Linsen 26 g Protein auf 100 g. Mehr als die Sportlernahrung Hühnchen.

 

K: Was sind deine Tipps, um eine große Reichweite auf Social Media Kanälen wie Instagram, Youtube, Facebook und Co. zu erzielen?

A: Dafür muss man sich erst mal entscheiden. Will man auch noch in den Spiegel schauen können? Wenn einem das Image gegenüber Freunden und einem selbst egal ist, muss man nicht viel Sinnvolles machen. Möglichst schräge und unnötige Videos ziehen sehr bei der jungen Bevölkerung. Dazu muss man nur viele grenzwertige Themen wie z.B. Sex ansprechen. Will man jedoch auch im späteren Berufsleben und in der Gesellschaft anerkannt werden, muss man sich fragen, was man besonders gut kann. Für was brennt man wirklich? Und genau das sollte man auch im Social Media Bereich machen. Denn die Zuschauer merken Authentizität immer. Wenn diese gegeben ist, wird man auch durch dankbare Zuschauer belohnt. Dann heißt es nur noch dran bleiben und nicht vom Weg abkommen.

K: Was sind deine Lieblingsbücher, Personen oder Social Media Accounts und was hast du von ihnen gelernt?

A: Mein Lieblingsbuch heißt „The Glass Palace“ von Amitav Gosh. Da ich im Ausland aufgewachsen und halb Asiatin bin, lese ich primär englische Bücher von der Kriegs- und Kolonialzeit in Südostasien.

Meine Lieblingspersonen sind meine Familie. Sie steht immer hinter mir, auch wenn ich neue Wege in meinem Leben erkunde, die vielleicht nicht immer zielführend sind.

Social Media Accounts die ich wertschätze sind Sally von Sallys Welt und Jasmin von Madamtamtam. Beides tolle Frauen die auf ihren Youtube Kanälen wertvolle Inhalte produzieren, die auch ihrem Alter und ihren eigenen Interessen entsprechen.

 

K: Vielen lieben Dank, Anne!

Hier spricht Anne das Thema Zeitmanagement an. Es sind wirklich tolle Tipps dabei!

Seid ihr neugierig geworden und wollte Anne besser kennenlernen?

Instagram

@anne_bodykiss

Website

www.bodykiss.net

YouTube

BodyKiss

Facebook

BodyKiss

Pinterest

BodyKiss

Sportprogramm

Hier gibt es ihr Programm!

 

Das sind meine PUMA Favoriten:

 

Cap, hier auf Amazon, rund 13 €

Schuhe, hier auf Amazon, rund 80 €

Sport Tight, hier auf Amazon, rund 35 €

Schuhe, hier auf Amazon, rund 70 €

Sweatshirt mit kurzen Armen, hier auf Amazon, rund 30 €

Cookie Consent mit Real Cookie Banner