Happiness: Lerne, dir Ziele zu setzen!
27. November 2016
Body: Diese 4 Dinge solltest du über deinen Körper wissen!
11. Dezember 2016

Passion: Tue, was du liebst!

Gänsehaut. Ich lausche. Cara Alwill spricht. Während ich an meinem Schreibtisch sitze, höre ich das Hörbuch „Girlcode“. Cara erzählt davon, wie sie ihren Blog „The Champagne Diet“ gestartet und nach und nach fünf Bücher veröffentlicht hat. Genau diesen Traum habe ich auch.

Ich war so begeistert von der Vorstellung, meinen eigenen Blog zu starten und vielleicht sogar eines Tages ein Buch zu schreiben, dass ich Gänsehaut bekommen habe. Schreiben ist meine absolute Leidenschaft. Ich liebe es wie die Wörter Sätze und die Sätze eine Geschichte bilden. Ich habe das Hörbuch nicht einmal ganz zu Ende gehört, als mir schon klar war, dass ich einen Blog schreiben werde. Auf der Stelle begann ich mir ein Thema und ein Layout zu überlegen und mich an die Arbeit zu machen.

Zugegebenermaßen habe ich mich eine lange Zeit davor nicht besonders wohl gefühlt. Ich war antriebslos, nicht gut drauf und ständig müde. Und jetzt weiß ich warum. Mir hat eine Passion oder Leidenschaft gefehlt, für die ich richtig brenne. Ich hatte nichts, was mich richtig begeistert hat und wofür ich morgens um 7:00 Uhr aus dem Bett gehüpft bin. Bis mir die Idee mit dem Blog kam. Ich liebe das Schreiben seitdem ich klein bin, gestalte unheimlich gern und möchte meine Erfahrungen zum Thema Persönlichkeitsentwicklung mit dir teilen. Match!

Im letzten Artikel über das „Ziele setzen“ habe ich bereits angesprochen, dass eine erfüllende Aufgabe im Leben super wichtig ist, um nicht in ein Loch zu fallen oder faul zu werden. Jetzt möchte ich noch näher darauf eingehen, wie du deine Passion in 5 ungewöhnlichen Schritten finden kannst:

 

Von Herzen

Stelle dir vor, Geld würde keine Rolle in deinem Leben spielen. Du bist Millionärin und kannst tun und lassen was du willst. Nachdem du gut gegessen, ausgiebig geshoppt hast und eine Runde auf deiner Yacht gesegelt bist, hast du am Nachmittag noch genug Zeit. Was würdest du tun? Was würde sich richtig und gut anfühlen? Du kannst überall hinfliegen, alles tun, direkt loslegen und deiner Leidenschaft nachgehen.

 

Gänsehaut-Moment

Kennst du diesen Moment, wenn du etwas siehst oder hörst, was dich so sehr fasziniert, dass du Gänsehaut bekommst oder dir fast die Tränen kommen. Eine Geschichte, eine Person oder eine Sache hat dich so in den Bann gezogen und mitgenommen, dass du genau weißt: „Das ist es!“. Mir erging es bei dem Hörbuch, wie ich bereits geschildert habe. Cara Alwill hat mir aus der Seele gesprochen und lebt das Leben, das ich auch gerne hätte. Wenn dir so etwas auch passiert, versuche genau herauszufinden, was dich an dieser Situation so begeistert. Ist es der Job einer Person, seine Geschichte oder ihre Art? Sich ein genaues Bild vom „Gänsehaut-Moment“ zu machen, erleichtert die Suche nach der Passion ungemein. Für mehr Inspiration: Auf Fielfalt.de findet ihr viele Geschichten von Frauen, die ihre Leidenschaft bereits gefunden haben. Unter Girlboss.com gibt es viele englische Podcast-Interviews mit wahren Powerfrauen. Da kann man sich einiges abschauen!

 

Trau dich!

Wenn du etwas gefunden, was du liebst und wofür du brennst, solltest du es einfach tun! Lass dich nicht von negativen Gedanken aufhalten. Ängste gehören dazu, das ist ganz normal. Aber sie dürfen dich nicht davon abhalten, zu tun, was du liebst. Ich selbst hatte richtig Lust diesen Blog zu starten und habe jede Menge Ideen zu Artikeln, zum Layout und zum Namen gesammelt. Dann habe ich sehr lange darüber nachgedacht, diesen Blog zu veröffentlichen, weil ich Angst vor bösen Kommentaren und Lästereien hatte. Doch schlussendlich habe ich meinem Projekt ein „Go“ gegeben und jetzt bin ich super happy damit. Innerlich wollte ich es so sehr, dass meine Ängste keine Chance hatten. Hier findest du tolle Tipps, wie du dich endlich traust.

 

Nägel mit Köpfen machen

Macht es bitte nicht so wie ich und plant lange herum. Man kann nicht im Vorfeld alles bis ins jede Detail planen. Ohne Erfahrung weiß man sowieso nicht, ob die Planung gut oder schlecht ist. Stattdessen kannst du deine Zeit besser nutzen, um durchzustarten. Fehler macht man dabei so oder so, egal ob man alles im Vorfeld plant oder nicht. Außerdem macht es viel mehr Spaß, einfach anzufangen. Du bekommst sofort ein Feedback und merkst, ob du auf dem richtigen Weg bist oder nicht. Das ist bei jeder Sache so, egal ob du Skaten lernen, einen Blog starten, ein Unternehmen gründen oder ein Instrument spielen willst. Was ich damit sagen will: Wenn du dich stundenlang mit dem Aufbau einer Geige beschäftigst, lernst du nicht, sie zu spielen. Im Gegenteil, du verschwendest deine Zeit zum Üben für etwas, das warten kann.

Abweichungen

Wenn du einmal deine Leidenschaft gefunden hast, heißt es nicht, dass sie für immer bleibt. Einige Leidenschaften bleiben, einige gehen oder verändern sich. Das ist aber genauso normal, wie Ängste zu haben und Fehler zu machen. Akzeptiere diesen Wandel und folge deiner neuen Leidenschaft, wie du jede Leidenschaft verfolgt hast. Nur so kannst du aufblühen und mit Spaß bei der Sache bleiben. Wenn du deiner alten Leidenschaft nachgehst, riskierst du, nur halbherzig bei der Sache zu sein und deine kostbare Zeit für Dinge zu verschwenden, die dich nicht glücklich machen.

Matthew Mockridge (Ja, der Bruder vom Comedian Luke Mockridge) ist Entrepreneur und hat einen tollen Artikel und sogar ein ganzes Buch zu diesem Thema geschrieben. In nur wenigen Minuten bekommst du noch mehr Input zum Thema Passion, falls es dich interessiert oder du noch etwas mehr Hilfe brauchst.

Natürlich bin ich super neugierig, was deine Passion ist. Schreibe mir jetzt in den Kommentaren, was deine größte Leidenschaft ist. Vielleicht finden sich sogar gemeinsame Interessen.

 

Women empower Women, 

eure Kati

 

 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner