Mehr Selbstbewusstsein: Investierst du genug Zeit in dich? (Teil 3)
24. Februar 2017
Mehr Selbstbewusstsein: Meditieren lernen! (Teil 5)
27. Februar 2017

Mehr Selbstbewusstsein: Wie dir Sport dabei hilft! (Teil 4)

Hängende Schulter, ein krummer Rücken und kaum Kraft. Nichtmal ein 6er-Pack Wasser konnte ich aus dem Auto heben. Ich hatte eine unglaublich schlechte Haltung und fühlte mich super schwach. Ich habe zwar Fußball gespielt und bin regelmäßig joggen gegangen. An Kraft und innere Stärke habe ich dadurch aber nicht gewonnen. Bei diesen Sportarten ging es hauptsächlich um die Ausdauer.

So richtig hat sich meine Haltung und mein Selbstbewusstsein erst mit dem Kraftsport verbessert. Seitdem ich nun seit 4 Jahren regelmäßig ins Fitnessstudio gehe, hat sich eine Menge verändert! Eines vorab: Ich will damit nicht sagen, dass andere Sportarten nicht helfen, an Selbstbewusstsein zu gewinnen. Ich persönlich konnte einfach den größten Unterschied im Zusammenhang mit dem gezielten Muskelaufbau feststellen. Andere Sportarten bringen dir wiederum andere, tolle Vorteile.

 

Warum hilft Kraftsport so gut dabei, Selbstbewusster zu werden?

Ich habe mich lange mit dem Thema Fitness und Ernährung beschäftigt. Durch meine Recherchen und durch meine eigene Erfahrung kam ich zu folgenden Schlüssen:

 

Eine bessere Haltung

Wie ich eingangs schon berichtet habe, hatte ich eine sehr, sehr schlechte Haltung. Mit dem Muskelaufbau haben mein Rücken, mein Bauch, meine Schultern und meine Beine an Kraft aufgebaut. Meine Haltung ist immer noch nicht perfekt, aber definitiv zweitausend Mal besser. Jetzt stehe ich aufrecht, einigermaßen grade und fühle mich viel selbstbewusster als zuvor.

Dazu war ich aber auch mindestens drei Mal in der Woche für ca. 45 Minuten beim Training. Ich habe mit einem Trainer gesprochen, der mit mir einen Trainingsplan erarbeitet hat (Das kann ich jedem am Anfang sehr empfehlen!). Ich habe die Übungen regelmäßig wiederholt und habe immer ein wenig mehr Gewicht genommen, sobald ich Fortschritte gemacht habe.

 

Stärkung des Inneren

Nicht nur meine Muskeln sind kräftiger geworden, auch mein Kopf. Ich habe richtig gemerkt, wie auch meine Gedanken stärker wurden. Ich hatte weniger negative Gedanken, habe bessere Entscheidungen getroffen und war viel leistungsfähiger. Ich hatte mehr Kraft, den langen Schultag zu überstehen und konnte viel besser lernen. Außerdem habe ich mich ausgeglichener gefühlt. Ich denke, das kennen alle Sportler unter uns! Wer beim Sport war, ist weniger zickig und gestresst.

Stronger body, stronger mind.

 

Der Glow

Sport hat einen großen Effekt auf die Haut. Deine Poren werden kleiner und deine Haut strahlt richtig. Deine Wangen werden rosa und deine Augen leuchten. Vielleicht nicht unbedingt während des anstrengenden Trainings, wenn der Schweiß fließt. Aber spätestens nach der Dusche. So frisch und erholt fühle ich mich selten. Make-Up ist danach wirklich nicht mehr nötig. Wenn überhaupt, reicht schon ein kleines bisschen.

 

Mehr Zufriedenheit

Nach dem Sport sind deine Muskeln müde. Das gibt dir das Gefühl, etwas für dich und deinen Körper getan zu haben. Du fühlst dich angenehm träge, während du spürst, wie sich deine Muskeln erholen. Jetzt grade komme ich grade von Sport und liebe es, danach Artikel zu schreiben. Der Körper ist kaputt und der Kopf ist frisch. Noch ein genialer Nebeneffekt: Du schläfst wie ein Baby!

 

 

Wer sich jetzt auch ans Muskeltraining wagen will, dem sei geraten: Hole dir zu Beginn einen Trainer dazu und gehe mit ihm die Übungen durch. Erzähle ihn von deinen Zielen und die Körperteile,, die du trainieren willst. Er wird dir helfen und dich dabei unterstützen, alle Übungen sauber auszuführen. Nach ein paar Malen bist du so weit und kannst deinen eigenen Trainingsplan zusammenstellen. Ich mache das mittlerweile auch immer selbst.

Was denkst du über das Thema? Welche Sportart macht dich selbstbewusster? Ich bin sehr gespannt auf deinen Kommentar!

Women empower Women, 

Kati

 

 

 

 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner