Gründerinnen Larissa, Uli und Jennifer von ZOÉ LU: “Es ist toll, dass wir zu dritt sind”

(Copyright: Petra Ruehle)

Katharina: Ihr drei, wer seid ihr und was macht ihr? 
Jennifer: Wir sind Uli, Larissa und Jennifer, drei stets gut gelaunte Vollblut-Designerinnen! Larissa, unsere Geheimwaffe im Zeichnen der bunten Designs, ist Power-Singlemum eines siebenjährigen Lockenkopfs. Uli ist unsere gewissenhafte Designerin mit Begeisterung für Zahlen und und dem Durchhaltevermögen einer Profisportlerin. Und ich, Jennifer, Mama einer neunjährigen Tochter – verheiratet mit einem Spanier – die “most sophisticated” Network-(Designer)in überhaupt. Egal wo man hinkommt, ich kenne immer die wichtigen Leute!

 

Katharina: Ich finde es spannend, dass ihr drei gemeinsam das Unternehmen gegründet haben. Wie habt ihr euch gefunden?
Jennifer: Meine Co-Founderinnen Larissa und Uli kennen sich quasi bereits aus Kindertagen, sie waren schon auf der gleichen Schule. Als Kreative haben wir alle drei bereits in unterschiedlichen Konstellationen jeweils schon für große Mode Marken und Agenturen gearbeitet. Unschwer kann man erkennen, dass wir Taschen einfach lieben, aber wir  waren irgendwann nicht mehr damit zufrieden, Saison für Saison bei den bekannten Marken nicht wirklich innovative Designs vorschlagen zu können.

Der Traum, etwas Eigenes zu starten, schlummerte schon lange in uns. Als wir drei uns dann über eine Freelance Projekt bei Marc O’Polo, wo ich auch im Taschendesign arbeitete, endlich kennenlernten, war das Bild komplett. Vor drei Jahren haben wir uns zum ersten Mal zusammengesetzt und über ein Produkt nachgedacht, das uns Spaß machen würde, das nachhaltig, hochwertig und wirklich neu ist. So war ZOÉ LU geboren – das Label ist dann nach intensiver Vorbereitungszeit vor einem Jahr mit einem Onlineshop an den Start gegangen.

Wir arbeiten mit Passion, unser ganzes Herzblut steckt in der Marke. Es ist super motivierend, auf diesem umkämpften Markt der kleine David zu sein, der gegen Goliath angetreten ist.

 

Katharina: Wie ist euch die Idee zu den wandelbaren Taschen gekommen? 

Jennifer: Wir hatten wir den Wunsch endlich die eine perfekte Handtasche auf den Markt zu bringen, die wirklich all unseren Vorstellungen genügen kann. Das war auch ein voller Erfolg, denn unsere ZOÉ LU Handtaschen mit dem besonderen Twist – das ist eine echte Innovation und offensichtlich wünschen sich noch ein paar mehr Frauen genau so eine Tasche! Das Konzept: Sie besteht aus einem Taschenkörper, an den im Handumdrehen stylische Wechselklappen angezippt und nach Lust und Laune ausgetauscht werden können.

In 2017 haben wir uns dazu entschlossen unsere originelle Idee umzusetzen und loszulegen.
Mittlerweile hat sich ZOÉ LU schon sehr gut etabliert und entwickelt sich vom Fashion Start-up beständig weiter hin zu einer Fashion Brand.

 

 

Copyright: Zoe Lu Bags

 

 

Katharina: Woher kommt der Name ZOÉ LU?

Jennifer: ZOÉ fanden wir als Namen einfach sehr schön und LU steht tatsächlich für die Anfangsbuchstaben von Larissa und Uli. Sie hatten sich den Namen schon als Teenager ausgedacht und hatten schon vor Jahren auch einmal sportliche Taschen unter dem Brandnamen designt. Wir finden ihn wunderbar feminin und international zugleich; er lässt sich auch einfach merken, was natürlich heutzutage im Fashion Business keine unwichtige Rolle spielt.

 

Katharina: Warum liegen euch die Taschen so am Herzen? Was macht sie besonders?

Jennifer: Wer einmal mit ZOÉ LU angefangen hat, wird sie nie wieder missen wollen. Besonders macht unsere  Tasche, unsere vielfältigen, lebendigen Designs. Die Variation unserer Wechselklappen reicht von schlicht bis ausgefallen und edgy. Jeden Tag kann man mit der Tasche einen neuen Look kreieren. Auch Frauen, die nicht immer mutig sind, können es mit unserer Tasche auch mal sein. Wer einmal auf den Geschmack des „Tascheninhalt nicht mehr umpacken“ gekommen ist, wird es nicht mehr missen wollen!

 

Katharina: Gab es auch Hürden, die ihr bei der Gründung nehmen musstet?
Jennifer: Natürlich! Das Schwierigste war zu Beginn, einen zuverlässigen Lieferanten zu finden. Wir standen, wie jedes kleine Mode-Start-up, vor der Herausforderung einen Lieferanten zu finden, der flexibel und zuverlässig zu Anfang sehr kleine Stückzahlen produziert. Wir haben in Italien, Spanien, Portugal nach einem solchen Lieferanten gesucht, sind jedoch entweder an Qualität, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit oder am Preis gescheitert.

Diese Suche hat sich tatsächlich über ein Jahr hingezogen, mit vielen Rückschlägen, so daß wir schon fast dachten es wird unmöglich. Aber, dann haben wir glücklicherweise über Kontakte eine zuverlässige kleine familiengeführte Manufaktur in Indien gefunden und wenig später eine sehr tolle Fabrik in Rumänien, die Röckl gehört. Mit diesen beiden arbeiten wir bis heute.

 

Katharina: Welche Tipps könnt ihr jungen Frauen geben, die auch gründen wollen?

Jennifer: Sich selber treu zu bleiben, auf sein Bauchgefühl hören und im entscheidenden Moment aber auch mal nicht Angst davor zu haben, vielleicht auch mal einen Fehler zu machen. Das gehört einfach zum Start-up Leben dazu und wir haben gelernt, dass letztendlich immer alles was vielleicht zunächst nicht so rosig aussah, dann später auch Sinn gemacht hatte. Natürlich ist es toll, dass wir zu dritt sind, denn geteiltes Leid, ist ja dann nur halb so schlimm…

 

Katharina: Was können Frauen untereinander eurer Meinung nach tun, um sich gegenseitig mehr zu supporten?

Jennifer: Die Zusammenarbeit mit begeisterten Influencerinnen, die unser Produkt lieben und ihren Followern vorstellen, hat uns sehr bei unserem Erfolg geholfen. Es ist so toll, dass wir da viel authentische Unterstützung bekommen. Mit Social Media Kooperationen haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht.

Grundsätzlich ist es immer sinnvoll ein gutes Netzwerk zu pflegen. Frauen sollten sich grundsätzlich viel mehr und öfter unterstützten und stets über sinnvolle Synergien nachdenken. Und, der Kuchen ist für alle groß genug – je mehr man sich gegenseitig unterstützt, desto mehr gibt es für jeden!

 

 

Copyright: Zoe Lu Bags

 

 

Katharina: Was motiviert euch, jeden Tag weiterzumachen und an der Marke zu arbeiten?
Jennifer: Die Freiheit, ein eigenes Unternehmen auf die Beine zu stellen. Der Spaß an unserem Produkt und die Begeisterung unserer Follower und Kunden. Mittlerweile haben wir eine Mitarbeiterin in Vollzeit und vier in Teilzeit. Wir sind ein tolles Team, es macht Spaß zusammen zu arbeiten und unser „ZOÉ LU Baby“ wachsen zu sehen! Es ist schön als Unternehmen so beweglich zu sein und schnell seine eigenen Entscheidungen zu treffen.

 

Katharina: Was sind eure Pläne für die Zukunft?

Jennifer: Noch viele weitere tolle Wechselklappen! Außerdem denken wir bereits über eine Erweiterung unseres Produktportfolios nach. Es wird bestimmt bald noch weitere tolle Accessoires von uns geben – alle immer mit dem Anspruch der Wandelbarkeit und Nachhaltigkeit. Und, wir möchten auch den Nachhaltigkeits-Aspekt unsere Produkte ausbauen. Wir sind hier auf der Suche nach innovativen Materialien und Techniken. Wir sind selbst gespannt was wir hier finden werden oder was uns finden wird.

 

 

Du möchtest mehr über ZOÉ LU erfahren? Hier findest du sie:

Website

zoelu.com

 

Instagram

@zoelu_official

 

Facebook

@zoelubags

 

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*