Self-improvement: So bildest du dich weiter!
18. Dezember 2016
Love: Warum wir alle mehr lieben sollten!
25. Dezember 2016

Appearance: So begeisterst du andere von dir!

Du bist auf einer Party eingeladen. Du kennst dort niemanden, außer den Gastgeber. Natürlich kannst du ihm nicht die ganze Zeit auf die Pelle rücken, er hat schließlich noch andere Gäste zu versorgen. Jetzt hast du genau zwei Möglichkeiten:

  1. Du rockst den Abend und mischt dich unter die Leute.
  2. Du verkriechst dich und hast den langweiligsten Abend deines Lebens.

Natürlich würde jeder die Nummer 1 wählen. Doch wie wir alle wissen, müssen wir zunächst einen großen Sprung über unseren Schatten wagen und das #Girlsboss in uns wecken. Ich verrate dir, wie das funktioniert:

Der erste Eindruck

Schon ab der ersten Sekunde hast du die Chance, ein #Girlboss zu sein. Und den besten, allerersten Eindruck machst du, wenn du lächelst. Es kostet nichts, es tut nicht weh und es lässt dich um Welten sympatischer wirken. So zeigst du den Gästen auf der Party oder deinem Gegenüber, dass du offenherzig und freundlich bist. Wenn du aufrecht gehst, laut und deutlich sprichst und Augenkontakt hältst, wird sich dieser Eindruck noch verstärken.

Auch wenn du dich am Anfang unsicher fühlst, solltest du daran denken, dass du viele interessante Menschen kennen lernen könntest. Diese Chance kann sich ein #Girlboss nicht entgehen lassen!

Authentisch sein

Wenn andere deine Unsicherheit spüren, ist das überhaupt nicht schlimm. Wenn du dir die Mühe machst und fremde Menschen ansprichst, werden sich die meisten darüber freuen. Viele sind genauso unsicher. Oder sie wollen dir helfen, dich in ihrer Gegenwart wohl zu fühlen. Die Unsicherheit ist aber kein Grund, sich zu verstellen. Die Menschen wollen DICH sehen und zwar so, wie du bist! Es gibt nichts Interessanteres für den Menschen als andere Menschen. Darum gilt: Sei du selbst. Sprich wie immer, bewege dich wie immer und tue einfach das, was du immer machen würdest. Du bist nervös? Atme tief durch und nimm eine bequeme Haltung ein, die nicht verkrampft ist. Dann kommt die Entspannung irgendwann von ganz alleine und du kannst durchstarten. Zeig ihnen, dass du ein #Girlboss bist!

In diesem Video erklärt Amy Cuddy, wie du selbstbewusster auf andere wirkst, obwohl du es nicht bist. Oder vielleicht doch? Lass dich vom „Fake it until you make it“ Prinzip überraschen!

Kommunikation

Es ist immer gut, mit einem Kompliment ins Gespräch zu kommen. Zum einen freut sich dein Gegenüber und findet dich gleich sympathischer, zum anderen ist es schön, Komplimente zu verteilen. Achte doch mal auf den Ausdruck deines Gegenübers. Dir wird das Herz aufgehen. Im weiteren Gespräch kannst du versuchen, ein Thema zu finden, dass euch beide begeistert. So werdet ihr über den üblichen Smalltalk hinauskommen und Spannenderes zu erzählen haben. Vielleicht habt ihr die gleichen Hobbys, schaut die gleichen Filme oder mögt die gleichen Klamotten. Egal was es ist, ihr werdet euch über diese Gemeinsamkeiten sicherlich näher kommen.

Dein Fokus

„The energy flows where the attention goes.“

Dieses Zitat hat mich extrem begeistert. Warum? Weil es stimmt! Ich habe es selbst ausprobiert. Zugegeben habe ich zuerst überhaupt nicht verstanden, was das Zitat überhaupt bedeutet. Und auf Deutsch übersetzen konnte ich es auch nicht, ohne dass es sich grausam angehört hat. Damit du nicht so lange rätseln musst wie ich, will ich es dir an einem Beispiel erklären, dass du auf jeden Fall kennst. Du hast dich in eine paar Schuhe verliebt und plötzlich laufen alle Frauen mit diesen Schuhen herum. Du willst dir die Haare platinblond färben und plötzlich siehst du nur noch Frauen mit platinblonden Haaren. Wenn du deinen Fokus oder deine Aufmerksamkeit auf eine Sache lenkst, wirst du sie viel intensiver wahrnehmen. Fokussierst du dich nur auf deinen Gesprächspartner, wird er das merken und du wirst auch ihn viel intensiver wahrnehmen. Es fällt dir leichter, ihn zu verstehen und seine „Botschaften“ zuentschlüsseln. Du verstehst ihn besser und kannst auf ihn eingehen. Schaue ihm oder ihr in die Augen, achte auf seine Bewegungen und du wirst das Geheimnis hinter seiner Person lüften. Da die wenigsten Menschen in einem Gespräch zu 100 Prozent fokussiert sind, wirst du garantiert einen guten Eindruck hinterlassen und als grandioser Gesprächspartner wahrgenommen werden.

Shine bright

„Shine bright“ heißt der letzte Punkt. Ich persönlich finde, dass er am meisten Spaß macht. Er bedeutet nämlich, dass du strahlen kannst. Wenn du deine Unsicherheit in einer vermeintlich schwierigen Situation überwunden hast und über deinen Schatten gesprungen bist, fängt der Spaß erst an. Wenn du strahlst, von außen und von innen, ziehst du andere damit in deinen Bann. Wir kennen alle diese eine Person, die jeden mit ihrem Strahlen in den Bann reißt. Du musst dafür nicht unbedingt ein extrovertierter Mensch sein. Auch wenn du introvertiert bist, kannst du Strahlen. Eine strahlende Aura umgibt dich, wenn du positiv und optimistisch bist. Du strahlst zwar leiser, als die Menschen, die laut lachen und einen Witz nach dem anderen erzählen, aber du strahlst genauso intensiv. Und dann werden dich die richtigen Menschen finden und gerne in deiner Nähe sein.

Alle Punkte helfen dir natürlich nicht nur auf der nächsten Party, sondern in jeder Situation, in der du dich zunächst unsicher und unwohl fühlst. Vor allem wenn wir auf fremde Menschen treffen, überkommt uns oft ein Gefühl der Unsicherheit. Aber zu wissen, dass es jedem so geht, tut wirklich gut. Also:

Shine bright, #Girlboss!

via GIPHY

Ich hoffe, dass ihr heute etwas mitnehmen konntet. Ich persönliche habe mich schon oft überwunden und solche Situationen immer als „Übung“ verstanden, an mir und meiner Ausstrahlung zu arbeiten. Jetzt fällt es mir nicht mehr so schwer, auf andere Menschen zu zugehen. Ich begebe mich darum manchmal extra in solche Situationen. Auch wenn ich kurz vorher lieber schnell nach Hause fahren will. Doch zuhause auf der Couch lernt man leider nicht so viele tolle Menschen kennen. Darum sage ich mir immer: „Augen zu und durch.“ Wenn die Begegnungen nicht so toll sind, kann ich immer noch gehen.

Wie sind eure Erfahrungen mit Unsicherheiten und wie habt ihr sie überwunden? Schreibt es jetzt unten in die Kommentarbox. Ich bin gespannt!

Women empower Women, 

eure Kati

Cookie Consent mit Real Cookie Banner