Keine blühende Fantasie? So wirst du kreativer!
7. März 2017
Energieräuber adé: So gehst du mit negativen Menschen um
12. März 2017

The Secrets of Kim Hnizdo, Model & Germany’s Next Topmodel Gewinnerin

Hi Kim,

du wurdest im Jahr 2016 zur Gewinnerin von Germany’s Next Topmodel gekürt. Du hast dich bereits von Anfang an durchgesetzt und wurdest schon früh als potentielle Gewinnerin angesehen. So professionell und selbstbewusst wie du, war bisher kaum ein anderes Mädchen. Das ist wirklich sehr bewundernswert! Deswegen ist es umso schöner, dass du uns ein paar Fragen beantwortest.

Lüfte doch ein paar Geheimnisse, wie du das geschafft hast:

 

Kati: Was ist deiner Meinung nach die wichtigste Eigenschaft eines Girlbosses?

Kim Laura: Ich finde wichtige Eigenschaften sind erstmal authentisch zu sein, zumindest ist das bei mir so. Ich möchte von meinen Fans und Followers ja nicht für etwas gemocht werden, was ich gar nicht bin.

Außerdem sollte man immer Ziele haben, die man anstrebt. Wenn man nicht weiß, wo man hinwill, kommt man auch nicht an.

 

K: Was macht dich erfolgreicher als andere?

K.L.: Viele Menschen sind auf Ihre Art und Weise erfolgreich, so gibt es zum Beispiel einige erfolgreiche Menschen, die spitze sind in dem was sie tun, aber eher im Hintergrund arbeiten.

Ich persönlich habe Spaß bei dem was ich tue und bin mit dem Herzen dabei.

Und ich finde man merkt, wenn jemand nur stumpf seine Stunden absitzt oder wenn man mit Herz und Hirn bei der Sache ist.

 

K: Hattest oder hast du manchmal Zweifel und Unsicherheiten? Wie hast du sie überwunden?

K.L.: Klar war ich anfangs unsicher. Ich bin in eine Welt reingekommen mit der ich nie zu tun hatte. Alles war für mich absolutes Neuland und mit vielen Situationen bin ich nie zuvor konfrontiert worden. Aber gerade diese Zeit, wenn du dich vielem zum ersten Mal stellen musst, Fehler machst, daraus lernst, intuitiv die richtigen Entscheidungen zu treffen, ist sehr prägend.

 

K: Hast du eine Morgenroutine? Wenn ja, wie sieht sie aus? 

K.L.: Ich versuche den Tag so motiviert wie möglich zu beginnen. Wasche mir erstmal das Gesicht mit kaltem Wasser, mache mir Musik an und check dann erstmal die News im Internet, bevor ich dann frühstücke.

 

K: Wie motivierst du dich, wenn du mal keine Lust hast, Sport zu machen?

K.L.: Ich habe einen Personal Trainer, der auch super als Motivationscoach arbeiten könnte. Natürlich habe auch ich mal eine faulen Tag, aber normalerweise sorgt mein Trainer dafür, dass ich motiviert zum Sport gehe, wenn ich das nicht sowieso schon tue.

 

 

K: Was ist dein liebstes Cheatmeal?

K.L.: Schoki, Schoki und wieder Schokiiiii

 

K: Das kann ich gut verstehen, meins auch! Was machst du, wenn du einen freien Tag hast?

K.L.: Wenn ich frei habe, fahre ich zu meinem Pferd um wieder ein bisschen runter zu kommen und den Kopf frei zu bekommen. Es gibt nicht schöneres als in der Natur ausreiten zu gehen.Wirkt wirklich Wunder. 😀

Wenn ich länger frei habe steht bei mir die Familie an erster Stelle, dann besuche ich zum Beispiel meinen Dad auf Sylt.

 

K: Bist du zurzeit hauptberuflich als Model unterwegs? Was sind deine Ziele und Pläne für die Zukunft?

K.L.: Ich bin einerseits hauptberuflich als Model unterwegs, besuche aber auch weiterhin als „Person des öffentlichen Lebens“ wichtige Events.  Außerdem habe ich mir für die Zukunft zur Aufgabe gemacht, entgegen der klassischen Vorurteile gegenüber Models, zu zeigen, dass man als Model auch mehr als nur gut aussehen kann.

Ich versuche Beauty & Brain zu vereinen.

Deshalb bin ich aktuell dabei mir aus unternehmerischer Seite noch etwas aufzubauen und bin z.B. an der Gründung und Etablierung  eines neuen Fitness Start Ups „ www.shapeworld.com“ dran, welches jetzt mit Shaping Produkten auf dem Markt gekommen ist.

 

K: Du bist eine sehr selbstbewusste, junge Frau. Hast du Tipps was Frauen tun können, um selbstbewusster zu werden und sich wohler in ihre Haut zu fühlen?

K.L.: Der Schlüssel zum Einklang mit sich selbst liegt meiner Meinung nach darin, etwas zu finden, worin man seine Interessen und Fähigkeiten verbinden kann. Selbstbewusstsein hat oft viel mit Bestätigung und Erfolgserlebnissen zu tun. Wenn man etwas macht, worin man bestätigt wird, wird man automatisch sicherer und motivierter. Dazu muss man sich aber auch manchmal seinen Ängsten stellen, Neues ausprobieren und manchmal eben auch aus Fehlern lernen.

 

K: Was sind deine Lieblingsbücher und was hast du von ihnen gelernt?

K.L.: Meine Lieblingsbücher sind zum Beispiel „Eat that Frog“ von Brian Tracy, weil es jeden anspricht und genau das auf den Punkt bringt, was wir alle versuchen unter den Tisch zu kehren: uns unseren Ängste stellen und genau damit anfangen, was wir am meisten vor uns her schieben. Außerdem kann ich noch „How to win friends and influence people“ von Dale Carnegie empfehlen, da es einfach die Augen öffnen kann. Beide Bücher hat mir mein Trainer damals empfohlen, danke dafür, Rapha 🙂

 

K: Was ist dein Lebensmotto?

K.L.: Ich habe nicht nur ein Lebensmotto, sondern mehrere Leitsätze , an denen ich mich manchmal orientiere oder an die ich mich gerne mal selbst erinnere: Zum einen denke ich, dass man sehr viel erreichen kann, wenn man sich wirklich dahinter stellt, anstrengt und dafür arbeitet. Ganz wichtig ist für mich aber, dass man niemals das Zwischenmenschliche vergisst.

Nichts auf der Welt ist so viel wert wie ein gutes Verhältnis zu den Menschen die man liebt.

 

K: Mit welcher Person würdest du am liebsten für einen Tag dein Leben tauschen und warum?

K.L.: Ich würde gerne für einen Tag in das Leben einer Profi Springreiterin eintauchen. Das ist neben dem Modeln seit Kindheitstagen mein Traum. Denn erfolgreiche Springreiter, wissen wie es ist,  Erfolg zu haben und in der Öffentlichkeit gefeiert zu werden. Dennoch stand jeder von ihnen schon im Stall und hat bei Wind und Wetter die Stallarbeit gemacht.

 

K: Du bist sehr modebewusst! Wie würdest du deinen Stil beschreiben?

K.L.: Meine Outfitwahl richtet sich oft nach meinem Terminkalender. So trage ich zum Beispiel auf Bällen oder Events oft pompöse Abendkleider, privat aber am liebsten eine Reithose im Stall. Meinen Daily-Look würde ich als classy-chick bezeichnen, der aber niemals spießig sein darf.

 

 

K: Und was sind deine Lieblingsshops?

K.L.: Ich fühle mich in einem Couture Store genauso wohl wie in einem Reitmodengeschäft, besuche aber am liebsten kleine persönliche Boutiquen. Mir ist es nicht primär wichtig, nur teure Marken zu tragen, sondern dass ganz bunt miteinander zu kombinieren und zu mixen. Ein No-Go sind für mich jedoch die absoluten Billig-Läden, denen Qualität ein Fremdwort ist.

 

K: Vielen Dank, liebe Kim für das tolle Interview!

 

Neugierig geworden? Hier findest du mehr über Kim:

Instagram: @kimlaurahnizdo

Facebook: Kim Hnizdo Topmodel 2016

Homepage:  shapeworld.com

Snapchat: @kimiiilaura

 

 

 

 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner