Warum wir alle mehr geben und weniger nehmen sollten!

Manchmal können Menschen ganz schön egoistisch sein. Wir wollen immer, dass das Beste für uns herausspringt, egal worum es geht. Wir denken ständig an uns und unsere Bedürfnisse ohne an die Bedürfnisse und die Gefühle anderer zu denken. Und warum? Weil wir denken, dass wir glücklicher sind, wenn sich alles um uns dreht und alles so läuft, wie wir es uns vorstellen.

 

Warum Geben dich bereichert

Kurzfristig mag das vielleicht stimmen. Wenn wir unseren Willen durchsetzen und andere nach unserer Nase tanzen, sind wir erst einmal glücklich. Aber gilt das auch für das ganze Leben? Natürlich nicht! Auf langer Sicht sind die Menschen glücklicher, die sich um das Wohl der Anderen können und ihre Bedürfnisse auch mal zurückstellen können.

Diese Menschen bleiben als gute und hilfsbereite Menschen im Kopf der anderen. Deine Gedanken sind positiv und du fühlst dich gut, wenn du anderen hilfst und ihre Dankbarkeit spürst. In der nächsten Situation, in der du selbst Hilfe und Zuneigung brauchst, wird sie dir gerne gegeben.

 

Geben und Nehmen

Man bildet ein Team mit den Mitmenschen. Es geht also nicht um Wettbewerb, sondern darum, miteinander zu kooperieren und sich gegenseitig zu helfen. Das Prinzip dahinter lautet also: Zuerst geben und dann nehmen! Diese Selbstlosigkeit macht dich auf Dauer glücklicher, erfolgreicher und gesünder.

Denke einmal daran, wie du irgendwann im Sterbebett liegst. Wer umgibt dich, wenn du dich weiterhin nur egoistisch verhältst und wer umgibt dich, wenn du selbstloser, herzlicher und hilfsbereiter gegenüber anderen bist? Mit ziemlicher Sicherheit deine ganze, dankbare Familie und Freunde, die dich sehr vermissen werden und mit denen du eine glückliche Zeit verbracht hast.

 

 

„Der Sinn des Gebens“ von Stefan Klein, ca. 10 Euro

Ich kenne so viele wundervolle Geschichten, die daraus entstanden sind, dass jemand gegeben hat und die Bedürfnisse anderer vor seine eigenen gestellt hat. Und das nicht nur für die, die etwas bekommen, sondern vor allen für die, die etwas gegeben haben. Hast du schon einmal so etwas erlebt? Schreibe es jetzt in die Kommentare!

 

Women empower Women,

Kati

0

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*