Happiness-Boards: Mit dieser einfachen Methode verbesserst du dein Leben!

Es gibt viele Dinge, die du tun kannst, um dein Leben zu verbessern. Du kannst gesund essen, Sport machen, meditieren, lesen oder deinen Hobbys nachgehen. Doch davon spreche ich heute nicht. Ich spreche von der Visualisierung.

Das eine Methode, um sich Dinge klar vor Augen zu führen. Dinge, die vorher nur in deinem Kopf herumgeschwirrt sind und die du noch nicht geordnet hast. Bei der Visualisierung zeichnest oder schreibst du die Dinge auf, damit sie klarer und strukturierter werden.

 

Was soll das bringen?

Das menschliche Gehirn arbeitet mit Bildern und Geschichten. Daher kann es sich viele Sachen leichter einprägen, wenn du sie aufschreibt oder zeichnest. Und nicht nur das: Dein Gehirn denkt noch einen Schritt weiter und kann deine Gedanken verknüpfen, ausarbeiten oder weiterspinnen.

 

Was soll ich denn visualisieren?

Eigentlich kann man alles visualisieren. Egal ob es deine Zukunft, Gegenwart oder Vergangenheit ist, deine Pläne, Ziele oder eine komplexe Aufgabe, die du lösen musst.

Hier geht es darum, dein Leben zu verbessern. Also solltest du dein Ich mit deinem Zukunfts-Ich gegenüberstellen, damit du genau sehen kannst, wo du zurzeit steht und wo du noch hin willst.

 

Ich vs. Zukunfts-Ich

 

Wie visualisiere ich mein Ich und mein Zukunfts-Ich?

Nehme dir ein Notizbuch oder ein leeres Blatt zur Hand und skizziere, wie dein Leben aussieht. Was machst du beruflich? Wie sieht dein Alltag aus? Welche Kleidung trägst du? Mit wem lebst du zusammen und wo? Was sind deine Hobbys? Mit welchen Menschen umgibst du dich? Worüber redest du am liebsten? Was sind deine Werte und was ist dir im Leben am wichtigsten? Was hast du erreicht? Was willst du erleben?

Auf einer neuen Seite skizzierst du dann dein Zukunfts-Ich. Du beantwortest genau die gleichen Fragen nur diesmal so, wie du es dir wünscht, anstatt wie es zurzeit der Fall ist. Sei kreativ und setze dir dabei keine Grenzen. Schreibe und male alles auf, was du dir wirklich wünscht.

 

 

Und dann? 

Hänge dir dein Zukunfts-Ich an die Wand, an dein Visionboard oder lege es irgendwo hin, wo du es am besten jeden Tag sehen kannst. Einige Dinge werden sich vielleicht von Zeit zu Zeit ändern. Diese kannst du natürlich immer angleichen und verbessern. Wenn du das Mindmap, die Liste oder das Bild jeden Tag siehst, wird sich dein Unterbewusstsein schnell daran erinnern und dich aufmerksam machen, wenn sich eine Chance anbietet.

 

Ich hoffe, ich konnte dir einen coolen Tipp geben, wie du dein Leben mithilfe der Visualisierung in die richtige Richtung lenkst. Mir persönlich macht es total Spaß zu überlegen, wie und wer ich sein will. Natürlich braucht man dafür aber immer etwas Zeit und Ruhe dafür. Lese hier, wie du das hinkriegst.

 

Women empower Women, 

Kati

 

 

Kennst du schon meinen Girlboss-Guide? Du findest viele Infos dazu, wie du dein Leben besser und erfolgreicher machen kannst! Hier kannst du ihn downloaden.

 

 

 

 

 

 

0

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*