Meine Tipps, wie ich jeden Monat Geld zur Seite lege und warum ich so gut darin bin!

Ich bin immer in Sorge, nicht genug Geld zu besitzen. Einmal komplett Pleite zu sein und keine Unterstützung zu bekommen, ist meine größte Angst. Auch wenn die Angst völlig unrealistisch ist und es immer jemanden gibt, der mich unterstützen würde, komme ich nicht davon los. Ich möchte niemanden zur Last fallen und vor allem die Unabhängigkeit besitzen, für mich selbst zu sorgen. Außerdem möchte ich Reisen, mir Bücher (und andere schöne Dinge) kaufen und mit Freunden Ausgehen. All diese großartigen Dinge gehen eben nur mit Geld, das man übrig hat.

Aus der Angst heraus, abhängig zu werden, weiß ich, wie ich mein Geld beisammen halte und zur Seite lege. Ich habe mit den Jahren immer mehr Tricks entdeckt, wie man sein Geld als Studentin sparen kann. Am besten so, dass man nicht nur davon leben kann, sondern auch etwas sparen kann. Das wird nicht in jeder Phase deines Lebens klappen, doch irgendwann kommt es zu dem Punkt. Dann kannst du dir Geld für schlechte Zeiten oder für große Anschaffungen zu Seite legen.

 

Geld hat drei Regeln: Es muss kommen. Es muss bleiben. Es muss wachsen.

Einkaufen 

Lebensmittel

Verglichen mit anderen Ländern sind die Lebensmittel in Deutschland recht günstig. Aber auch hier gibt es Unterschiede. Natürlich kannst du deine Lebensmittel in teuren Supermärkten kaufen und für einen kleinen Einkauf 50 Euro zahlen. Du kannst aber auch zu Lebensmitteldiscounter gehen und für einen Einkauf dergleichen Größe nur 20 Euro zahlen. Wenn du die Eigenmarken der Discounter wählst, sparst du am allermeisten. Und das Beste daran ist, dass du zwar an Geld sparst, jedoch nicht an Qualität. Oft handelt es sich sogar um die gleichen Produkte mit den gleichen Inhaltsstoffen. Der einzige Unterschied ist, dass sie anders verpackt sind.

Ein zweiter guter Tipp ist, immer mit einem Einkaufzettel in den Laden zu gehen. Wenn ich keinen dabei habe, kaufe ich alles, nur nicht das, was ich brauche. Zur Folge dessen muss ich dann viele Sachen wegschmeißen, weil sie schlecht geworden sind. Aus diesem Grund kaufe ich nur die Dinge von meinem Zettel und höchstens ein oder zwei Sachen dazu.

 

Kleidung

Wenn es um’s Shoppen geht, kaufe ich Sachen ungerne zum vollen Preis, es sei denn, sie sind sowieso nicht allzu teuer. Wenn es sich jedoch um teure Sachen handelt, schaue ich immer zuerst in der Sale Kategorie nach und warte bewusst den Sale ab. Bei Sneaker zum Beispiel bin ich mittlerweile eine Expertin darin, zu spekulieren, ob sie irgendwann reduziert werden oder nicht. In vielen Fällen habe ich Recht behalten und die Schuhe mindestens 30 Prozent günstiger erhalten. Auch wenn das bedeutet, abzuwarten und die Schuhe nicht direkt zu kaufen. Heutzutage werden so viele Klamotten, Schuhe und Accessoires produziert, dass auch die schönen Teile irgendwann im Sale landen.

 

Ausgehen

Essen

Wie ich eingangs erwähnt habe, liebe ich es Essen zu gehen. Da das aber echt teuer werden kann, wenn man das zu oft macht, rate ich dazu häufiger selber zu kochen und Freunde einzuladen. Oder noch besser, gemeinsam zu kochen. So habt ihr nicht nur eine schöne Zeit zusammen, sondern habt auch noch eine Menge Geld gespart. Vor allem, wenn ihr in Discountern einkauft!

Feiern

Ich persönlich gehe nicht besonders oft feiern. Doch wenn ich mal feiern gehe, will ich nicht gleich jede Menge Geld ausgeben. Ich denke nämlich, dass feiern vorrangig Spaß machen statt teuer sein muss. Dafür suche mir coole Clubs, dessen Eintritt nichts oder wenig kostet. Und das bedeutet nicht, dass die Party oder der Club direkt schlechter ist. Wenn du ein wenig recherchierst und dich umhörst, kannst du auf coole Locations stoßen!

 

Planen

Dokumentieren

Was mir enorm beim Sparen geholfen hat, war die Quellen zu finden, wo mein ganzes Geld landet. Ich habe mir eine Liste geschrieben, wie viel ich für was ausgebe. Danach habe ich alles, was ich wirklich brauche, von der Liste geschrieben und das Zusätzliche markiert. Dabei habe ich entdeckt, dass ich viel zu viele Magazine kaufe. Dann habe ich mir ein Limit gesetzt, nur noch ein (in Ausnahmefälle zwei) Magazine im Monat zu kaufen und es hilft. Genau das mache ich jetzt bei anderen Dingen auch und versuche mich auf das Nötigste und Schöne zu konzentrieren und jeden Überfluss zu minimieren.

Sparen

Wenn du an dem Punkt angelangt bist, genug Geld zu verdienen und dein Geld auch zu behalten, solltest du es zur Seite legen, um für große Anschaffungen und schlechte Zeiten zu sparen. Am besten klappt das, wenn du das Geld direkt auf ein anderes Konto überweist, ohne es vorher überhaupt zu sehen. Das hilft dir dabei, dieses Geld zu vergessen und mit dem zu Leben, was du zur Verfügung hast.

Ich hoffe, dass auch dir die Tipps beim Sparen helfen!

 

Women empower Women, 

Kati

0
4 Responses
  • Yasmin
    September 6, 2017

    Mega guter Post, Kathi!
    Schön, dass du so bodenständig bist. Noch ein Grund mehr, dich zu lieben <3

    • Katharina
      September 6, 2017

      Vielen lieben Dank, Yasmin! Deine Unterstützung bedeutet mir viel <3

  • Mama
    September 6, 2017

    Guten Morgen meine Liebe,
    der Artikel ist super.
    Tolle Tipps und alle sofort umsetzbar.
    Sehr cool
    Deine Mama

    • Katharina
      September 6, 2017

      <3 <3 <3

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*