5 Tipps, für mehr Entspannung in der Weihnachtszeit

Die Weihnachtszeit soll eigentlich eine besinnliche, entspannte Zeit sein, in der wir heißen Glühwein oder Kakao auf dem Weihnachtsmarkt trinken und gebrannte Mandeln essen. Leider sieht die Realität in vielen Fällen anders aus:

Entweder hetzen wir durch die Geschäfte, um die letzten Geschenke zu besorgen oder wir schlagen uns mit den Eigenarten unserer Verwandten herum. Damit du nicht in diese Fallen tappst und trotzdem eine schöne Weihnachtszeit hast, habe ich ein paar Tipps für dich.

 

Tipps, für mehr Entspannung in der Weihnachtszeit

1. Nimm die Zeit für dich

Das Schöne am Winter ist, dass sich die meisten Menschen am Abend nur noch nach Hause verkriechen und sich nicht mehr verabreden. Das ist schön, weil du die gewonnene Zeit am Abend für dich nutzen kannst. Du kannst zum Beispiel ein heißes Bad nehmen, eine Gesichtsmaske auflegen, ein gutes Buch lesen oder etwas Leckeres kochen.

Wenn du dir einen schönen Abend machst und dir die Zeit für dich nimmst, wirst du erholsam und ruhig schlafen können. Das hat zur Folge, dass du gelassener zur Arbeit fährst und angenehmer für dein Umfeld bist.

 

Wenn du dir Zeit für dich nimmst, tust du auch anderen etwas Gutes damit.

 

 

 

2. Es muss nicht immer alles wie immer sein

Auch wenn ihr jedes Jahr Kuchen vor dem großen Festessen esst oder wenn ihr jedes Jahr bei eurer Tante zu Besuch seid, muss es in diesem Jahr nicht so sein. Wenn keiner Lust auf Kuchen hat oder einfach Zuhause sein möchte, ist das völlig okay.

Wir sollten uns von dem Gedanken lösen, dass alles so sein muss wie immer oder wie alle es von dir erwarten. Wenn es für alle schöner und entspannter ist, wenn man eine Sache anders macht, warum machen wir es dann nicht? Wir versuchen schon das ganze Jahr den hohen Ansprüchen an uns gerecht zu werden, da sollten wir uns wenigstens an Weihnachten entspannen und einfach die Zeit mit der Familie oder den Liebsten genießen ohne irgendwelche Pflichten zu erfüllen.

 

3. Geschenke frühzeitig besorgen

Ich bin vielleicht ein wenig übermotiviert, aber ich habe bereits jetzt alle Geschenke zusammen. Ich fühle mich gut dabei, wenn zwei Wochen vor Weihnachten so gut wie alles unter Dach und Fach ist, damit ich in der Vorweihnachtszeit andere Dinge erledigen oder mich mit schönen Dingen beschäftigen kann.

Wir vergessen allzu oft, dass die ganzen Geschenke noch eingepackt werden wollen und wenn man das in letzter Minute machen, sieht man es dem Geschenk an. Stattdessen hast du noch zwei Wochen Zeit, die Geschenke in Ruhe einzupacken und eventuell noch besonders liebe Weihnachtsgrüße zu schreiben und zu verschicken. Solche Karten sind für mich eigentlich die schönsten Geschenke.

Wenn du noch nicht weißt, was du verschenken sollst, habe ich hier einen Geschenke-Guide für kreative Menschen. Vielleicht kann er dir ja weiterhelfen.

 

 

 

4. Kerzenlicht wirkt beruhigend

Kerzen verbreiten eine unglaublich schöne und gemütliche Stimmung. Ich habe momentan drei große Duftkerzen in meinem Zimmer und sobald ich sie anzünde, fühle ich mich direkt entspannter. Die kleine Flamme scheint eine meditative Wirkung zu haben.

Wenn die Kerzen auch noch schön riecht und den ganzen Raum in einen Duft hüllen, ist der Entspannungseffekt noch größer. Zum Entspannen mag ich Düfte wie Vanille oder Zedernholz. Wenn ich noch einiges zu tun habe, mag ich frische Düfte wie Zitronengras oder Grapefruit.

(Bei diesem Tipp muss man natürlich sehr vorsichtig sein und niemals aus dem Raum gehen, wenn eine Kerzen brennen!)

 

5. Übertreibe nicht, du bist gut genug!

Keiner muss an Weihnachten LKW-Ladungen an Essen und Geschenke mitbringen!

 

Weihnachten ist dazu da, um sich Liebe, Zeit und Aufmerksamkeit zu schenken.

 

Die Menschen um dich herum, werden sich freuen, dass du bei ihnen bist.

Ich habe lange gedacht, ich muss die größten und tollsten Geschenke mitbringen, damit sich andere über meinen Besuch freuen. Und ich kann euch sagen: Das stimmt nicht! Solange du da bist und anderen deine Zeit schenkst, werden sie sich sehr über dich und deine Anwesenheit freuen. Und das ist vollkommen ausreichend!

 

Ich hoffe, euch mit meinen Tipps zu einer enspannteren Weihnachtszeit geholfen zu haben. Übrigens: Für alle Ladies da draußen, die auf der Suche nach Gleichgesinnten sind, habe ich Katis Girlcrew, eine Facebookgruppe gegründet. Schickt mir einfach eine Beitrittsanfrage! Ich freue mich auf euch.

 

Women empower Women,

Kati

2 Responses
  • Mama
    Dezember 15, 2017

    Hallo Katharina,
    dein Text ist toll. Sehr erstrebenswert; die
    Adventszeit soo zu nutzen.
    Deine Mama

    • Katharina
      Dezember 16, 2017

      Vielen Dank <3

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*