Cooles Girlboss: 15 Tipps gegen die Hitze und das Schwitzen

36 Grad und es wir noch heißer … So sieht es momentan in Deutschland aus. Wer sich, wie ich, auch kaum vor der Hitze retten kann und vor allem nachts nicht mehr weiß wohin mit sich, dem möchte ich Abhilfe verschaffen. Ich habe 15 coole Tipps für euch gesammelt und recherchiert, wie ihr im Sommer die Hitze überseht und nicht ins Schwitzen kommt. Selbst in den längsten Meetings und beim straffsten Terminkalender nicht!

 

1. USB Ventilator

Der USB Ventilator ist super praktisch, klein und handlich. Wenn du sowieso am Laptop sitzen musst, gibt es kaum eine bessere Alternative. Du kannst ihn dir zurechtbiegen, wie du willst und den kühlen Wind genießen. Besonders cool: Selbst wenn du nicht arbeiten musst, sondern einfach mal eine Serie am Laptop schauen willst, verschafft der kleine Ventilator Abhilfe. Du kannst ihn, genau wie dein Laptop, überall mit hinnehmen, egal ob auf die Couch, in den Zug oder ins Café.

 

 

2. Infused Water

Diesen Tipp hat mir eine liebe Leserin gegeben: Sie macht sich ihren Eistee selbst. Zunächst gießt sie einen Pfirsich-Teebeutel in eine Kanne auf, lässt ihn abkühlen und packt noch ein bisschen Minze, Limette, Beeren oder Ingwer hinzu. Das ist günstig, zuckerfrei und super erfrischend. Und das Beste: Je nach Geschmack und Vorliebe kann man die Teesorten und Beilagen immer wieder verändern.

 

3. kühlende Schlafmasken

Diese Schlafmaske legst du tagsüber in den Kühlschrank und kannst dich abends auf eine kleine Abkühlung freuen. Sie hilft nicht nur dabei, dass der Kopf kühl bleibt, sondern beugt auch geschwollene Augenlider vor. So schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe. By the way, ich trage die Augenmaske auch gerne einfach auf der Stirn.

 

 

 

4. Sheet Masks aus dem Kühlschrank

Sheet Masks beziehungsweise Tuchmasken sind der Beauty Trend schlechthin und noch dazu perfekt für das heiße Wetter. Bei den Masken handelt es sich um sind dünne, in Feuchtigkeit getauchte Tücher, die für Augen, Mund und Nase ein Loch gelassen haben. Sie haben durch die Feuchtigkeit eine kühlende Wirkung, die durch den Kühlschrank nochmal verstärkt werden kann.

 

 

 

5. Nasse Haare

Mein ultimativer Tipp, wenn ein Kühleffekt lange anhalten soll: Nasse Haare. Ich habe es schon sehr oft gemacht, geht aber natürlich nur, wenn man nichts Wichtiges vorhat. Nach der Haarwäsche habe ich meine Haare einfach nass gelassen. So sind die kühlen Haare auf meinen Rücken und in meinen Nacken gefallen und haben meinen ganzen Körper gekühlt.

 

6. Fächer herausholen

Ein Fächer kann vor allem in der U-Bahn oder in Bussen wahre Wunder bewirken. Die kühle Luft verhindert den Schweiß auf der Stirn und am Haaransatz und beugt unangenehme Situationen vor. Noch ein Pluspunkt: Man kommt sich ein bisschen wie eine Spanierin vor.

 

7. Bodylotions mit Aloe Vera 

Aloe Vera hat eine besonders kühlende Wirkung und wird auch bei Sonnenbränden empfohlen. Die Konsistenz ist meist sehr leicht und zieht direkt ein, ohne einen fettigen Film zu hinterlassen. Sehr angenehm auf der Haut und im Gesicht.

 

 

8. Wasser ist dein bester Freund

Dass wir jetzt viel Wasser trinken müssen, wird wohl jedem klar sein. Du kannst das kostbare Gut aber auch anders einsetzen, um dich vor der Hitze zu schützen. Tauche deine Kleidung oder ein Handtuch in Wasser und lege es in den Nacken. Wenn es nach kurzer Zeit wieder warm wird, schwenke es durch die Luft. Auch diesen Tipp habe ich von einer Freundin bekommen. Der ultimative Tipp für nachts: Hänge ein nasses Bettlaken vor dem Fenster und freue dich über eine kühle Brise.

 

9. Kalte Füße

Wenn deine Füße brennen und müde sind, helfen gleich zwei Dinge – Zum einen kannst du Einlegesohlen über Nacht in den Kühlschrank legen und den Frischekick am nächsten Morgen spüren. Zum anderen hilft Eisgel, womit du deine Füße immer wieder eincremen kannst.

 

 

10. Richtig Essen

Fettiges Essen ist dein Feind, vor allem wenn es brütend heiß draußen ist. Dein Körper braucht mehr Energie für die Verdauung und kommt schneller ins Schwitzen. Stattdessen: Frisches Obst und Gemüse mit hohen Wasseranteil, Buttermilch oder Joghurt, Smoothies und Salate.

 

11. Mini Pool

Wenn du grade im Büro oder im Home Office sitzt würde man sich am liebsten in den Pool werfen. Geht nur leider nicht. Als Alternative kannst du eine Schüssel voll kaltem Wasser unter deinen Schreibtisch stellen und die Kälte geniiiießen.

 

12. Die richtige Kleidung

Aufgepasst – Auch die Kleidung kann entscheidend sein. Hier heißt es aber nicht, je kürzer desto besser. Es kommt auf die Qualität und das Material an. Am besten eigenen sich Leinen und Baumwolle für heiße Tage, aber auch fließende Seide verhindern starkes Schwitzen.

 

13. Wärmflasche zweckentfremden

Eine Wärmflasche ist nur für den Winter? Nichts da! Du kannst sie auch im Sommer benutzen und als „Kühlflasche“ verwenden. Dazu legst du sie mit Wasser befüllt einfach kurz in Gefrierfach oder in den Kühlschrank und schon hast du einen kühlenden Begleiter für nachts oder zwischendurch.

 

14. Quick Tipp

Ein schneller Tipp mit direkter Wirkung: Lasse einige Sekunden kaltes Wasser über deine Unterarme laufen. Das hilft dabei, das Blut in deinem Körper zu kühlen und sich gleich viel frischer zu fühlen. Das kannst du unauffällig immer wieder am Tag machen.

 

15. Menthol auftragen

Das ätherische Öl Menthol oder auch Pfefferminze haben bewiesenermaßen eine kühlende Wirkung. Das wirst du auf Anhieb spüren, wenn du das Öl auf deine Schläfen, in den Kniekehle oder in den Nacken reibst. Vorsicht ist bei den Augen geboten, die Öle können ein starkes Brennen verursachen.

 

Ich hoffe, ich konnte euch helfen, einen coolen Auftritt trotz der Hitze hinzulegen. Auf dass wir einen kühlen Kopf bewahren!

 

Women empower Women, 

Katharina

 

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*